Wer mit dem Rad fährt

Ein Kommentar von Jan Bartels zur neuen StVO

Bereits im Herbst 2009 waren die Straßenverkehrsordnung und die zugehörigen Verwaltungsvorschriften (VwV-StVO) geändert worden. Die StVO musste jedoch aufgrund von Formfehlern kurz darauf zurückgezogen werden, während die VwV weiterhin gültig blieben. Die lange Verzögerung von 2010 bis 2012, um den Formfehler zu beheben, war unter anderem einer gründlichen sprachlichen Überarbeitung geschuldet. So sind alle geschlechtsspezifischen Worte durch entsprechende Umschreibungen ersetzt worden. Statt „Verkehrsteilnehmer“ heißt es nun „Wer am Verkehr teilnimmt“, statt Radfahrer „Radfahrende“ oder „wer mit dem Rad fährt“. Die Lesbarkeit leidet darunter deutlich, obwohl es ein selbst gestecktes Ziel war, eine bürgernahe und verständliche Sprache zu verwenden.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 1 / 2013, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.