Ein neuer Stern mit 11 Zacken

So weit das Auge reicht. Über 500 Radfahrer bei der 1. Mönchengladbacher Fahrrad-Sternfahrt. Foto: www.iDFotowerkstatt.de

So weit das Auge reicht. Über 500 Radfahrer bei der 1. Mönchengladbacher
Fahrrad-Sternfahrt. Foto: www.iDFotowerkstatt.de

Nach Düsseldorf, Köln und Dortmund hat nun auch Mönchengladbach als vierte Stadt in Nordrhein Westfalen eine eigene Fahrrad-Sternfahrt. Diese fand am 7. September zum ersten Mal statt.Mehr als 500 Radfahrer nahmen daran teil und zeigten durch ihre Teilnahme, dass die Gruppe der Fahrradfahrer in Mönchengladbach nicht so klein ist, wie häufi g behauptet wird.

Organisiert wurde die Sternfahrt vom ADFC Mönchengladbach und der Initiative „200 Tage Fahrradstadt“. Die Organisatoren waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden und freuen sich über die hohe Beteiligung.

„Wir werden auch im nächsten Jahr wieder eine Sternfahrt organisieren und wollen dadurch sichtbar machen, dass die Gruppe der Radfahrer auch in unserer Stadt stetig wächst“, kommentiert Dirk Rheydt, 2. Vorsitzender des ADFC Mönchengladbach, die Aktion.

Insgesamt wurden 11 Treffpunkte im gesamten Stadtgebiet angeboten. Von hier aus fuhren die einzelnen Gruppen zum zentralen Start- und Zielpunkt, dem Harmonieplatz in Rheydt. Auch aus den Nachbarstädten Jüchen und Willich bekam man Unterstützung durch die jeweilige ADFC Ortgruppe.

Bei der gemeinsamen Rundfahrt auf den Hauptstraßen von Mönchengladbach konnten
die Teilnehmer, dank der Polizei, dann etwa 10 km autofrei durch ihre Stadt fahren und erleben, wie lebenswert eine Stadt mit Radfahrern sein kann.

Neben vielen Familien nahmen auch einige Kommunalpolitiker und Carsten Knoch, Mönchengladbachs frisch gebackener Mobilitätsbeauftragter, an der Sternfahrt
teil. So konnten diese das fahrradfreundliche Klima in unserer Stadt erleben und werden sich hoffentlich zukünftig stärker für die Belange der Mönchengladbacher
Fahrradfahrer einsetzen.

Der Termin für die 2. Fahrrad-Sternfahrt in Mönchengladbach steht übrigens auch schon fest. Diese wird am 26. April 2015 stattfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgabe 3 / 2014, Mönchengladbach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.