Endlich da: Der Mobilitätsbeauftragte

Der neue Mobilitätsbeauftragte: Carsten Knoch

Der neue Mobilitätsbeauftragte: Carsten Knoch

Seit Anfang August verfügt die Stadt Mönchengladbach über einen Mobilitätsbeauftragten. Hierbei handelt es sich um den ehemaligen
Ratinger Fahrradbeauftragten, Herrn Carsten Knoch.
Knoch, Jahrgang 1971 und Diplom-Geograph, soll der „Autovorrangstadt Mönchengladbach“ den Weg in eine autofreiere Zukunft weisen.

Herr Knoch hat in Ratingen viel bewegt. So hat er mitgeholfen, zahlreiche politische Beschlüsse vorzubereiten, mit denen Ratingen sein Radverkehrsnetz deutlich verbessert hat.

Man sollte aber nicht zu viel erwarten, denn Mönchengladbach ist nicht Ratingen.
Zum einen ist der finanzielle Spielraum stark eingeschränkt und zum anderen ist die Einsicht zu einer Verkehrswende noch nicht bei allen Politikern angekommen. Hilfreich dabei ist sicherlich, dass Mönchengladbach seit Ende Mai mit Herrn Reiners einen fahrradfreundlichen OB hat.

Einer seiner ersten Aufgaben wird es sein, ein kommunales Radwegenetz für Mönchengladbach zu planen. Der ADFC Mönchengladbach hat bereits
mit dem Projekt „Knotenpunktnetz MG“ vorgearbeitet und würde sich freuen, wenn Herr
Knoch auf diese Arbeit aufsetzen würde (siehe nachfolgenden Artikel).

Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Herrn Knoch.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 3 / 2014, Mönchengladbach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.