Radeln nach Zahlen

Der Kreis Viersen hat im Rekordtempo das Knotenpunktsystem eingeführt
und zieht nun mit seinen südlichen Nachbarkreisen gleich. Die Städte Mönchengladbach und Krefeld sind noch nicht so weit.


Knotenpunkt_VIE_144790P57 – 49 – 16 – 95: Mit solch einer Zahlen-Kombination können sich Radfahrer künftig auf eine Tour durch den Kreis Viersen begeben. Der Kreis Viersen führt das Knotenpunktsystem ein. „Radfahrer haben die Möglichkeit, sich sehr leicht eine individuelle Radtour zusammenzustellen“, sagt Peter Hoffmann, Abteilungsleiter Kreisentwicklung im Planungsamt Kreis Viersen. 116 wichtige Schnittpunkte im kreisweiten Radwanderwegenetz bekommen eine Zahl zugewiesen.

„Künftig heißt es sozusagen: Radeln nach Zahlen“, sagt Sandra Sieg, zuständig für das Radwanderwegenetz beim Kreis Viersen. Die neue Beschilderung an den Kreuzungen zeigt nicht nur den jeweiligen Knotenpunkt an. Die Radfahrer erfahren zudem, in welche Richtung sie zum nächsten Knotenpunkt gelangen. Die Vorteile: Auch auswärtige Radfahrer ohne Ortskenntnis finden sich auf den Strecken im Kreisgebiet zurecht. In den Nachbarkreisen Heinsberg und Rhein-Kreis-Neuss ist das Knotenpunktsystem bereits etabliert. Vorreiter waren die Niederlande und Belgien.

Der Kreis Viersen hat das Knotenpunkt-Netz gemeinsam mit der Invest Region Viersen, den Städten und Gemeinden sowie dem ADFC und dem Landesbetrieb Straßenbau NRW entwickelt. Die Knotenpunkte ergänzen die bestehende rot-weiße Radwegweisung. Die rot-weißen Schilder mit Ortsnamen und Entfernung bleiben natürlich weiter erhalten.

Rechtzeitig zum Frühjahr sind fast alle Arbeiten abgeschlossen. Diese kurze Realisierungszeit ist rekordverdächtig. Auf eine Aufstellung von Orientierungstafeln musste zwar aus Kostengründen zunächst verzichtet werden. Die Schilderstandorte sind aber so gewählt, dass dies später noch nachgerüstet werden kann.

Knotenpunkte gedruckt und online

Digitale Karten zum Knotenpunktnetz online verfügbar unter www.kreis-viersen.de/radfahren. Die Neuauflage der BVA-Radwanderkarte Kreis Viersen einschließlich des Knotenpunktsystems ist bereits im Buchhandel und in ADFC-Infoläden erhältlich. Außerdem erstellt der Kreis derzeit eine spezielle Knotenpunktkarte, die im Frühjahr im Kreishaus, in den Rathäusern der Städte und Gemeinden sowie in den Bürgerbüros und weiteren öffentlichen Stellen im Kreisgebiet kostenlos ausliegt.

Darüber hinaus wurden die Knotenpunkte in Zusammenarbeit mit dem Openstreetmap-Team Viersen in das Online-Portal www.openstreetmap.de integriert.  Wer eine Radtour plant, wird unter „Radfahrkarte (CycleMap)“ fündig. Für Radfahrer mit Smartphone bringt der Kreis im Frühjahr an den 116 Knotenpunkten wetterfeste QR-Codes an. Der Scan der QR-Codes führt ebenfalls zum Online-Portal www.openstreetmap.de – mit dem aktuellen Standort des Radfahrers. Die digitale Darstellung der Knotenpunkte im Radroutenplaner NRW www.radroutenplaner.nrw.de erfolgt ebenfalls im Frühjahr 2015. Mit dem neuen Service unterstreicht der Kreis Viersen einmal mehr seinen Anspruch als fahrradfreundliche Region.

Netze wachsen zusammen

Während in den Kreisen Heinsberg und Düren schon länger ein Knotenpunktnetz nach dem Vorbild der Niederlande besteht, machte der Rhein-Kreis Neuss für den in Bergheim ansässigen Radregion Rheinland e.V. den Vorreiter und führte im Jahr 2014 Knotenpunkte ein. Inwischen haben auch die weiter südlich gelegenen Städte und Kreise bis hinunter nach Bonn Knotenpunktnetze oder stehen kurz davor. Damit wächst wächst am südlchen Niederrhein, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Nur Mönchengladbach und Krefeld fehlen noch.

Internet:

Infokasten:

Neue Viersener Knotenpunkte in der Online-Karte von Openstreetmap

Ausschnitt aus der Online-Radfahrkarte von www.openstreetmap. de – © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Fahrrad-Knotenpunkte als Orientierungshilfe wurden zuerst in Belgien und dann in den Niederlanden landesweit eingeführt. Seit einigen Jahren haben auch grenznahe Regionen in Deutschland Knotenpunktnetze aufgebaut. Der Kartenausschnitt zeigt einige der im Kreis Viersen neu eingerichteten Knotenpunkte. Auf den Lokalseiten von Mönchengladbach, Krefeld – Kreis Viersen und Rhein-Kreis Neuss finden Sie weitere Beiträge zur dynamischen Entwicklung dieses Orientierungssystems.

 

Infokasten:

re_osm_knotenpunkte_201503

Knotenpunktnetze im Rheinland. Kartengrundlage: www.openstreetmap.org

Knotenpunktnetze im Rheinland
Rot: Bereits installiert (Viersen, Rhein-Kreis Neuss, Heinsberg, Rhein-Erft-Kreis, Kreis Düren, Städteregion Aachen, Bonn, Rhein-Sieg-Kreis
Hellrot: Vor oder in Umsetzung (Aachen, Köln, Leverkusen, Rheinisch-Bergischer Kreis)
Blau: In Planung oder in Diskussion (Mönchengladbach, Krefeld)

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 1 / 2015, Jugend, Tourismus, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Radeln nach Zahlen

  1. Joachim Peuker, Karolingerstr. 22, 41749 Viersen sagt:

    Guten Tag, ich möchte folgende Radkarten mit Knotenpunktnetze kaufen:
    Region kreis Viersen, Kreis Heinsberg, Rhein-Erft-kreis.
    Wo kann ich diese Karten beziehen? Wieviel kosten diese (einzeln).
    Wo kann ich Knotenpunktkarten (Rad) von Niederlande Maasgebiet (holländische Grenze Niederrhein) kaufen.? Kostenpunkt.
    Herzlich Dank für Ihre Bemühungen
    J. Peuker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.