News aus Mönchengladbach

Nicht tagesaktuell, aber interessant und wichtig

 Vorstandswahl beim ADFC Mönchengladbach
Am 12. April fand die 25. Mitgliederversammlung des ADFC Mönchengladbach statt. Hierbei gab es einen Wechsel an der Spitze. Dirk Rheydt wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Bernhard Cremer, langjähriger Vorsitzender, machte den Weg frei für einen Generationswechsel und wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt. Wiedergewählt wurden auch Peter Beckers (Bezirk Ost) und Karl-Heinz Pfeiffer (Kassierer). Thomas M. Claßen (Bezirk Nord) steht im nächsten Jahr wieder zur Wahl. Ausserdem gewinnt der Vorstand mit Frederik Füchtenbusch (28 Jahre) einen weiteren Fachreferenten, der sich zukünftig um das Thema „Radabstellanlagen“ kümmern wird. Als Kassenprüfer wurden Rolf Ehl und Hans Krupp gewählt.

Konzert-Tickets gewinnen
„Per Rad zum Park“, die gemeinsame Aktion von SparkassenPark und ADFC, will das Radfahren zu den Konzerten fördern. Für das Konzert am 16. Juli mit Lionel Richies All the Hits verlost der SparkassenPark vier Tickets unter allen Einsendern, die per E-Mail oder Postkarte mitteilen, wie viele Fahrradabstellplätze unmittelbar am SparkassenPark bereitstehen.

Konzert-Karten gewinnen

Tour de France 2017 führt durch Mönchengladbach
Die erste Sprintwertung der Tour de France 2017 findet am 2. Juli in Mönchengladbach statt. Der genaue Streckenverlauf steht noch nicht fest, soll aber im Oktober bekannt gegeben werden. Der ADFC Mönchengladbach begrüßt dieses Großereignis, da das Thema „Fahrrad“ sehr lange im Fokus der Stadt stehen wird und sicherlich von vielen Aktionen begleitet wird.

Radstation Mönchengladbach
Der Bau der Radstation Mönchengladbach hat begonnen. Das Zweirad-Parkhaus soll Ende 2016 fertig sein. Es wird direkt am hinteren Ausgang des Gladbacher Hauptbahnhofs gebaut und hat Platz für 666 Fahrräder. Die Radstation bietet nicht nur ein sicheres Parkhaus für Zweiräder, sondern auch verschiedene Dienstleistungen rund um das Fahrrad wie Reinigung, Codierung gegen Diebstahl und Wartung. Außerdem wird es dort einen Fahrradverleih geben.

Masterplan Nahmobilität
Am 28. April hat zum ersten Mal in diesem Jahr die Arbeitsgruppe Nahmobilität getagt. Neben dem ADFC Mönchengladbach waren auch namhafte Politiker aus allen Fraktionen eingeladen. Ziel des Masterplan Nahmobilität ist es unter anderem, das Radfahren in Mönchengladbach attraktiver zu gestalten. Aktuell laufen die Planungen, im Herbst sollen die ersten Ergebnisse den Bürgern vorgestellt und mit ihnen diskutiert werden.

Freie Fahrt für Radler auf Einbahnstraßen
Seit Anfang Juni heißt es für die Radfahrer auf zahlreichen Einbahnstraßen in der Mönchengladbacher City: Freie Fahrt auch in Gegenrichtung. Hierdurch soll die Attraktivität des Radverkehrs gesteigert werden, da sich dadurch viele Wege stark verkürzen und das Fahrrad dadurch seinen Vorteil gegenüber dem Auto ausspielen kann. Im Rahmen des Masterplans Nahmobilität ist die Freigabe weiterer Einbahnstraßen für den Radverkehr vorgesehen.

Ein Lastenrad für Mönchengladbachs Bürger
Seit Mitte Mai ist Mönchengladbach um eine Errungenschaft reicher. Gefördert durch die Stadt Mönchengladbach wurde ein freies Lastenrad vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Niederrhein angeschafft. Zum allgemeinen Verleih wird das Lastenrad ab Anfang Juli voraussichtlich über Vorbestellungen per Email angeboten. Ein geordneter Leihbetrieb findet ab September über eine Onlineplattform statt. Das Lastenrad kann von jedem Studenten der Hochschule Niederrhein und jedem Mönchengladbacher Bürger kostenlos ausgeliehen werden und soll eine Alternative zum PKW aufzeigen.

OB Reiners nimmt Platz auf dem ersten freien Lastenrad Mönchengladbachs

OB Reiners nimmt Platz auf dem ersten freien Lastenrad Mönchengladbachs, Foto: Dirk Rheydt

Autoaufkleber „Ich halte Abstand“
Autofahrer müssen beim Überholen von Radfahrern mindestens 1,5 Meter Abstand halten, auch neben Schutzstreifen. Leider weiss das kaum jemand. Aus diesem Grund verteilt der ADFC Mönchengladbach entsprechende Autoaufkleber, die sich jeder fahrradfreundliche Autofahrer auf sein Heck kleben kann. Dadurch kann er anderen Autofahrern signalisieren, warum er beim Überholen von Fahrradfahrern auffällig viel Platz einhält und somit Aufklärung unter den Autofahrern betreiben. Die kostenlosen Aufkleber gibt es u. a. bei der Radstation Rheydt.

Autoaufkleber Abstand

Autofahrer werben um Verständnis, Foto: www.iDFotowerkstatt.de

STADTRADELN Mönchengladbach
Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Mönchengladbach wieder an der Aktion STADTRADELN. Die Mönchengladbacher Bürger sind im Zeitraum vom 4.9 bis 24.9 aufgerufen, möglichst oft und viel das Fahrrad zu nutzen. Unter allen Teilnehmern werden im Anschluß wieder attraktive Preise vergeben. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums finden viele Fahrrad-Aktionen in Mönchengladbach statt. Registrieren kann man sich unter www.stadtradeln-mg.de

Plakat_Stadtradeln_2016

3. Oldtimer Fahrrad & Rennrad Treffen
Das Oldtimer-Fahrrad-Treffen am Flughafen Mönchengladbach steht am 25. September an. Erstmals findet der EventimHugo-Junkers-Hangar statt, und erstmals werden auch Rennräder dabei sein. Außerdem ein Holzhochrad von 1880, mehrere andere Hochräder, Bahnrenner und Steherräder. Zeitgleich findet das FLYIN der Oldtimerflieger statt und im Parkareal werden auch Oldtimerfahrzeuge gezeigt. Der ADFC wird ebenfalls mit einem Infostand vertreten sein!

Blumensonntag in Rheydt diesmal mit großer Fahrradaktion
Erstmals wird der Blumensonntag in Rheydt am 11. September von einer großen Fahrradaktion begleitet. Konkrete Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der lokalen Presse. Die Aktion wird vom City Management Rheydt und dem ADFC Mönchengladbach organisiert und gleichzeitig in das zu diesem Zeitpunkt stattfindende Mönchengladbacher STADTTADELN eingebunden.

Bergspurt am Monte Klamotte
Am 18. September wird es wieder sportlich. Wer innerhalb von drei Stunden die meisten Runden der ca. 2,5 km langen Strecke fährt, gewinnt einen Startplatz für ein 2er Team beim schönsten, freakigsten, geilsten, abgefahrensten, coolsten MTB-Rennen der Welt – Schlaflos im Sattel. Start ist um 11 Uhr am Rheydter Stadtwald. Weitere Informationen finden Sie auf www.bergkoenig.org.

„MG macht mobil 2016“ mit Fahrradmesse
Als „Messe in der Messe“ findet am 4. September auf dem Messegelände am Borussia-Park eine Fahrradmesse erstmals mit ADFC-Beteiligung statt. Die Messe präsentiert Fahrrad-Themen und -Fachhändler der Region. Der ADFC ist u.a. mit seinem Informationsstand vor Ort. Das Fahrrad- Thema wird im nördlichen Teil, direkt am Haupteingang platziert. Die Veranstalter bieten eine Fahrradgarderobe mit bewachten Abstellplätzen an. Weitere Highlight sind zu erwarten, standen aber bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Grüne Welle in Sicht?
Die Stadt Mönchengladbach startete Anfang Juni ein deutschlandweit einzigartiges Projekt zur Optimierung der Ampelsteuerung. Per App und Fahrzeug-Diagnose-Adapter (OBD) können vorerst 250 interessierte Bürger ihre Wege (Trackdaten) im Stadtgebiet aufzeichnen und an den Server des beratenden Ingenieurbüros senden. Alle Daten werden nur anonymisiert gesammelt, jeder Teilnehmer kann aber seine eigenen Kilometer und den Spritverbrauch ein- sehen. – In der aktuellen Untersuchungsphase (noch bis 3. Juli) funktioniert das System aber nur mit OBD-Adapter, ist daher auf den KFZ-Verkehr beschränkt. Auf Nachfrage erklärte Hans- Jürgen Petry, Leiter des Fachbereichs Tiefbau und Stadtgrün, dass es durchaus Überlegungen gibt, die App auch ohne Adapter nutzbar zu machen, damit in einer zweiten Phase im September auch Fahrradfahrer und Fußgänger an dem Feldversuch teilnehmen können. Details siehe www.mg-verkehr.org.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 2 / 2016, Mönchengladbach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.