Frischzellenkur für Krefelder Radwege

Radverkehr Krefeld: Der Beschluss des Krefelder Stadtrats über ein millionenschweres Investitions- und Sanierungsprogramm für erneuerungsbedürftige Radwege brachte Anfang des Jahres ein dickes Arbeitspaket ins Tiefbauamt.

Während die ersten Sanierungsmaßnahmen gerade beginnen, laufen die vorbereitenden Planungen für die 2017/2018er Maßnahmen, damit auch diese in der nächsten Haushaltsberatung des Stadtrats beschlossen werden können.
Die Maßnahmenvorschläge der Stadtverwaltung decken sich überwiegend mit der Prioritätenliste des ADFC. In einigen Fällen gibt es allerdings noch Uneinigkeit darüber, ob nur der Ist-Bestand saniert, ein alter Radweg aufgehoben oder die Radverkehrsführung grundlegend modernisiert werden soll. Für die Gatherhofstraße empfiehlt der ADFC beispielsweise die Aufhebung des schadhaften und zudem häufig zugewachsenen Radwegs, während die Stadtverwaltung ihn unter Hinweis auf Gefährdungen durch den motorisierten Verkehr auf der Fahrbahn sanieren will. Dabei tragen die separaten „Radwege“ dort eher zur Beschleunigung des Autoverkehrs und nicht zur Erleichterung des Radfahrens bei. Auf jeden Fall wird der ADFC die weitere Entwicklung der Maßnahmen kritisch und konstruktiv begleiten.

Weitere Investitionen und Ausbau der Personalkapazität
Insgesamt gesehen wird das umfangreiche Maßnahmenpaket die Situation auf den bestehenden Radwegen in Krefeld erheblich verbessern. Weiterer Investitionsbedarf besteht aber für die Schließung der Lücken im Radverkehrsnetz an den Stadtgrenzen, für die Modernisierung von problematischen Radverkehrsführungen wie an der Kölner und Uerdinger Straße und für den barrierefreien Ausbau. Für all diese Aufgaben reicht die knappe Personalkapazität im Bereich Planung und Tiefbau jetzt schon nicht mehr aus. Da muss dringend aufgestockt werden, denn auch Großprojekte wie die Krefelder Promenade und deren Einbindung in das regionale Radverkehrsnetz fordern als interdisziplinäre Aufgabe alle drei Fachbereiche. Der Grafiker Jari Cuypers hat die Vorfreude auf die Krefelder Promenade mit einer Grafik übrigens treffend in Szene gesetzt:

Die Krefelder Promenade Grafik: Jari Cuypers

Eine Vision wird Wirklichkeit: Die Krefelder Promenade – Grafik: Jari Cuypers

 

Mehr Informationen über die Krefelder Promenade auf www.facebook.com/KrefelderPromenade

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 3 / 2016, Krefeld / Kreis Viersen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.