Radstation in Geldern

Bereits im Herbst 2016 berichteten wir über den Bau von einem bewachten Fahrradparkhaus am Gelderner Bahnhof. Inzwischen wurde das Bahnhofsgebäude weiter modernisiert, der Vorplatz neu gestaltet und das Parkhaus in das NRW-weite Radstations-Konzept des ADFC aufgenommen.

Bürgermeister Sven Kaiser sprach bei der offiziellen Eröffnungsfeier auf dem Bahnhofsfest am 23. April zu Recht von einer gelungenen Architektur und Funktionalität, einem echten „Tor zur Stadt“.

Die Radstation mit 330 Plätzen und der neue Bahnhofskiosk mit Bistro werden von der Lebenshilfe Service, einer Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Gelderland gemeinnützige GmbH betrieben. Die Einrichtung beschäftigt Menschen mit und ohne Handicap in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen.

In der angeschlossenen, kleinen Fahrradwerkstatt werden unter fachlicher Leitung eines
Zweiradmechaniker-Meisters Fahrräder und E-Fahrräder repariert oder Inspektionen durchgeführt. Zum weiteren Angebotsspektrum gehören sowohl Fahrradvermietung (www.niederrheinrad.de) als auch Neu- und Gebrauchtfahrradverkauf einschließlich E-Fahrrädern.

Die Öffnungszeiten der Fahrradwerkstatt sind Mo – Do 8:00 – 16:30 Uhr und Fr 8:00 – 15:00 Uhr. Der Zugang zur Radstation ist nach einmaliger Anmeldung mit einem Zugangstransponder an 7 Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag möglich. Die NRW-weit einheitlichen Preise betragen pro Monat 7 Euro und pro Jahr 70 Euro. Einmaliger Pfand für den Zugangstransponder: 15 Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 2 / 2017, Krefeld / Kreis Viersen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.