Stadtradeln – Drei Wochen mehr Rad

stadtradeln_logoIn diesem Jahr läuft die Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis bundesweit zum siebten Mal. Damit ging das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas mit rund 1.700 Mitgliedern in 24 Ländern Europas wieder an den Start, um für eine stärkere Nutzung des CO2-neutralen Radfahrens, bessere Radwege und das gesündeste Verkehrsmittel zu werben.

In Krefeld konnte die Aktion zum sechsten Mal durchgeführt werden, nachdem der FahrRad Aktionskreis, unterstützt durch private Spender, in Aussicht gestellt hatten, den städtischen Kostenanteil von 750 Euro für diese Kampagne und für die Verkehrssicherheitsaktion “Black Box” zu übernehmen. Koordiniert wird die noch laufende Spendenaktion durch den Fahr Rad! Aktionskreis (Bündnis 90 / Die Grünen, BUND und ADFC) in Absprache mit der Stadtverwaltung.
Ausgesprochen gute Resonanz fanden die Auftakttour am 1. Juni zum Nordkanal. Eine Woche später radelten etwa 60 Personen am Pfingstmontag bei der Erstbefahrung der GrünGürtel-RadRunde (siehe unten) mit und spendeten dabei 68 Euro für Stadtradeln / Black-Box.
Drei Tage vor Ende des Wertungszeitraums in Krefeld hatten 825 RadlerInnen in 54 Teams insgesamt 153.103 km mit dem Fahrrad zurückgelegt und dabei im Vergleich zu Autofahrten 22.046,8 kg CO2 vermieden (Berechnung basiert auf 144g CO2 / Personen-Kilometer).  Mindestens so wichtig wie die geradelten Kilometer ist, dass manche Vorjahres-Teilnehmer wiederum Kollegen, Freunde und Angehörige animieren konnten, den Kampagnengedanken aufzugreifen und sich gemeinsam fürs Fahrradfahren zu engagieren. Ebenfalls sehr erfreulich ist die steigende Beteiligung von Schulklassen und Schülergruppen, insbesondere vom MSM in Krefeld-Fischeln.
Mit Ihren Spenden auf das Konto des ADFC Krefeld – Kreis Viersen, IBAN-Nr. DE33 3205 0000 0000 0944 17 – Stichwort: „Stadtradeln2014“ – unterstützen Sie Krefelds Stadtradeln und die Schulaktion Licht-Blackbox.

Stadtradeln in Willich
In Willich läuft die Aktion gerade mit 69 aktiven TeilnehmerInnen in 18 Teams vom 16. Juni bis 6. Juli. So können beim Niederrheinischen Radwandertag noch jede Menge CO2-freie Kilometer eingefahren werden. Koordinator ist Willichs Klimamanager Marcel Gellißen (Tel. 0 21 56 / 949 257) mit Sitz im Technischen Rathaus. Zum Auftakt des Aktionszeitraums gab es in Willich-Neersen einen Fahrradaktionstag mit Hilfe zur Selbsthilfe für kleinere, selbstgemachte Reparaturen am Fahrrad, einem “Speed-Flicking”-Wettbewerb und einem Fahrradflohmarkt.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 2 / 2014, Krefeld / Kreis Viersen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.