Leserbrief

Christian Eckert: Der einzige Flüsterasphalt ist Asphalt auf Radwegen!

Autofahrer erwarten eine ihren Fahrzeugen angemessene Wegequalität, abzulesen an Diskussionen um Schlaglöcher, Flüsterasphalt und grüne Welle. Von solchen Diskussionen können Radfahrer nur träumen. Schon zur Bauzeit war es auf Radwegen nicht möglich, flüssig voranzukommen. Jetzt – in die Jahre gekommen – sollen sich auf diesen Wegen Hightech-Räder tummeln, mit denen auch Ungeübte 25 km/h fahren. Das passt nicht zusammen. Daher ist eine Umwidmung von Straßenraum notwendig: Bordsteinradwege müssen zur Ausnahme, der Mischverkehr zur Regel und der Fahrradschnellweg zum Standard werden. Letzterer ist übrigens eine Erfindung aus den Niederlanden, die auch in Deutschland erprobt wird und den Beweis antritt, dass Radverkehrsförderung finanziell mehr einbringt als sie kostet.

Schreiben Sie uns auch Ihre Meinung an leserbrief@radamniederrhein.de.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgabe 3 / 2011, Krefeld / Kreis Viersen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.